Kletteranlagen

Rund ums Jahr Klettern in Berlin? Bei uns ist es möglich!

Das Klettern am Kletterturm Teufelsberg und an der Bunkerwand Humboldhain ist aufgrund der Corona-Krise derzeit nur eingeschränkt möglich. (Kirchbachspitze derzeit noch wegen Sanierung gesperrt)

Um Überbelegungen, die zu einer fehlenden Distanz zwischen den Seilschaften führen, zu vermeiden, ist die Buchung eines Zeitfensters zum Klettern über die Buchungsapp https://actionconcrete.de notwendig!
Eingetragene Klettergruppen der Sektion Berlin sowie Ausbildungskurse haben im Rahmen ihrer Kontingente Vorrang bei der Buchung.

Ganzjährig Klettern im DAV Kletterzentrum in der Halle oder an der Außenwand (bis ca. 20 Juni 2020 in Sanierung).

Kletterturm Teufelsberg

Der Kletterturm Teufelsberg ist eine der ältesten künstlichen Kletteranlagen in Deutschland.
Nachdem 1961 die Westberliner Kletterszene von allen Klettergebieten der Umgebung ausgeschlossen war, wurden zunächst einige große Bäume im Grunewald zweckentfremdet.
Mehr lesen >

Bunkerwand Humboldthain

Der Flakbunker im Humboldthain konnte wegen der nahe vorbeiführenden S-Bahn nicht ganz gesprengt werden. So blieb die Nord-West-Seite erhalten und rückte Anfang der Achtziger Jahre in das Interesse der Kletterer.
Mehr lesen >

Kletterturm Kirchbachspitze

Die Wohnungsbaugesellschaft WIR beschloß 1998 eine Sanierung ihres Spielplatzes in der Schöneberger Alvenslebenstraße. Besonderer Blickfang und Attraktion sollte ein Kletterturm werden.
Mehr lesen >

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Die Outdoor-Anlagen sind für Mitglieder der Sektion Berlin kostenfrei zu benutzen (Ausnahme: DAV Kletterzentrum).
  • Für alle Kletteranlagen gilt verbindlich die jeweilige Benutzungsordnung.

Ausbildung und DAV-Gruppentermine haben an unseren Übungsanlagen generell Vorrang vor Einzeltraining.

Individuelles Klettern ist (sofern an der jeweiligen Anlage überhaupt zugelassen) zu diesen Terminen nur mit Zustimmung der Ausbilder/Gruppenleiter möglich, wenn dadurch die Ausbildungs- und Gruppenarbeit nicht gestört wird.
Ausbilder, Gruppenleiter, Turmwarte und Vorstandsmitglieder üben das Hausrecht an unseren Kletteranlagen aus.

Login interner Bereich
Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden