News

Kunst am Bau – Foundation von Jan Zappe

Berlin im norddeutschen Tiefland zeichnet sich durch die Abwesenheit einer Topografie der Bergwelt aus. Fernab der Alpen erwächst dadurch eine starke Sehnsucht nach Natur und Berglandschaft. Gleichzeitig zeichnet sich Berlin durch eine spektakuläre urbane Topografie seiner architektonischen Bauwerke aus. In diesem Kontrast zwischen kulturell geprägter Topografie der Großstadt einerseits und naturgeschaffener Topografie der Alpen andererseits situiert sich der Verein in einer besonderen Position. Der Umstand zeigt sich in vielfältiger Weise, sei es durch die klettertechnische Erschließung der Stadt an Bauwerken oder mit künstlichen Kletteranlagen, in der Verwendung natürlicher Materialien in der Architektur des Kletterzentrums oder in der kristallin anmutenden Form des Entwurfs für das neue Alpinzentrum.

Die Grundidee des Projekts FOUNDATION ist daher die Legung eines Grundsteins, eines Naturfelsens, der aus dem Hochgebirge nach Berlin gebracht wird und eine symbolische Erdung des Alpinzentrums hinsichtlich des Ursprungs der Vereinsbildung – der Alpen – bewirkt. Der Felsen selbst wird durch seine zentrale Positionierung und Einbindung ins Vereinszentrum sichtbares Zeichen und erinnert durch seine materielle Präsenz an die ferne Alpenlandschaft.

Dieser Felsen stammt aus dem Berliner Hüttengebiet des Zillertals. Der Prozess von der Beschaffung über den Transport bis zum Einbau wird durch einen künstlerischen Film dokumentiert und kontextualisiert. Die Herkunft des Steins, sein Weg von der Bergwelt zum Stadtraum und seine Rolle als Medium im Spannungsfeld dieser Orte wird so sichtbar. Der Film wird im Foyer des Alpinzentrums auf einem Bildschirm präsentiert und im Archiv der Sektion für die Zukunft bewahrt.

 

Der Grundstein sitzt in einem Betonsockel, der sich aus dem Fundament des Gebäudes erhebt, stößt durch die Decke und ragt in den Foyerbereich im Erdgeschoss auf. Seine Länge beträgt etwa 3,5 m, seine Breite etwa 80 cm. Das Gewicht beträgt rund 2,5 t. Der Grundstein ist sowohl symbolisch als auch physisch ein zentrales Element in der Architektur des Vereinszentrums. Beim Betreten des Gebäudes ist er unmittelbar augenfällig und begegnet jedem Besucher und jeder Besucherin auf dem Weg zum Empfang und Service der Sektion. Von dort und aus allen anderen angrenzenden Räumlichkeiten wie den Büros und Veranstaltungsräumen und auch vom Eingang des gegenüberliegenden Kletterzentrums ist er in allen Blickachsen zu sehen. Im Keller durchläuft er aufstrebend den großen Lagerraum. Seine Basis ist dort in einen Sockel einbetoniert und vollzieht so die symbolische Erdung des Gebäudes.

Der Film zeigt den Weg des Grundsteins aus den Alpen nach Berlin und ist wichtiges Zeugnis seiner Herkunft. Er hält den Ursprungsort des Felsens nahe der Berliner Hütte, seine Beschaffung, die Verladung, den Transportweg, das Abladen und die Grundsteinlegung fest und kontextualisiert den Prozess künstlerisch im Wechselspiel zwischen Natur und Urbanität.

FOUNDATION ist ein Konzeptkunstwerk, in dem das Wissen um den Ursprung des Grundsteins von tragender Bedeutung ist.

Credits

Künstler: Jan Zappe
Künstlerische Mitarbeit: Sahar Aharoni
Kunst-am-Bau Projektleitung: Bettina Réer
Projektmanagement: Thomas Zadow

 

Einbau

Architektur und Support Steinfindung: Bernfried Adam
Architektur und technische Zeichnungen:Gunnar Wehrhahn
Beratung Sockel und Betonierung: Gottfried Seeber
Statik: ifb thal+huber Berlin, Matthias Huber
Ausführung Einbau: Schmohl+Sohn Bauunternehmung GmbH Berlin

 

Film

Kamera: Sahar Aharoni, Moritz Büchner, Peter Müller, Jan Zappe
Kamera Equipment: Evi Künstle, Tobias Keilbach, HfG Hochschule für Gestaltung Karlsruhe,
Moritz Büchner, ZKM Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Filmtechnische Beratung: Moritz Büchner
Unterkunft Ginzling/Zillertal: Leitenhof Stephan Kröll

 

Steintransport

Support Steinfindung und Helikopterflug Zillertal: zt: Ingenieurbüro Telfs, Bernadette Fleisch, Klaus Müller
Hubschrauberflug: Heli Tirol GmbH Karres
Hubschrauber Planung: David Holzknecht
Pilot Aérospatiale AS 332 Super Puma: Jürgen Köll
Flughelfer: Lukas Lageneder, Moritz Elert, Stefan Kuen
Mitwirkung Hubschraubertransport: Brunner Matthias & Leiter Paul OHG Weißenbach
Baggerführer: Christoph Neumair
Spezialtransport Zillertal: H.T.S. Transport GmbH & Co KG Stans
Verkranung und lokaler Transport: Marco Sachsalber
Verkranung Stans: Ronny Watzdorfer
Transportmanagement: Klaus Troppmaier
Speditionstransport Berlin: Trimex GmbH, Kirchbichl, Zajkov Zdravko
Verkranung Berlin: LEX Transport- und Vermietung GmbH Berlin, Klaus Spurgat
Kranführer: Olaf Beyer
Lagerung Berlin: DAV Kletterzentrum Berlin, Viktor Lang
Gesteinsbestimmung: TU Berlin, Mineralogische Sammlungen, Dr. Susanne Herting-Agthe

Hier der Link zur Beschreibung des Projekts Foundation von Jan Zappe als PDF

 

Login interner Bereich
Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden