+++++ Infoabend “Trainingsplanung im Sportklettern und Bouldern”, am Dienstag, 03. Dezember, 19.00 – 21.00 Uhr, DAV Kletterzentrum +++++
+++++ Die Veranstaltung: “Wie schmecken die Alpen” am 21. November entfällt. +++++
+++++ Geschichtswerkstatt: “Berliner reisen in die Berge”, am Donnerstag, 05. Dezember, 19.00 – 21.00 Uhr, Geschäftsstelle +++++

Jubiläumsjahr – Melanie Grimm

Melanie Grimm (Vizepräsidentin des Deutschen Alpenvereins) schaute in ihrer Festrede in Berlin auf Vergangenheit und Zukunft der Sektion Berlin:

Ich habe über die Berliner folgendes gelesen: „Sie sind draufgängerisch und schlagfertig, für Neuberliner wirken sie manchmal grob. Aber sie sind auch liebenswürdig und herzlich – die berühmte Kombination Herz und Schnauze.“

Da passt auch Ihr Slogan „150 Jahre und kein bisschen leise!“ für mich perfekt – draufgängerisch, selbstbewusst. Und ich meine, das dürfen Sie auch sein!

Sie in Berlin bieten ein ausgesprochen buntes und vielfältiges Angebot. Sechs Hütten im Zillertal und im Ötztal, darunter mit der Berliner Hütte die erste denkmalgeschützte Hütte der Alpen, bieten den Mitgliedern ein Stück Heimat in den Bergen.

Sie verfügen nicht nur über ein Infozentrum und eine Kletterhalle sondern auch mit dem Kletterturm Teufelsberg über eine der ältesten künstlichen Kletteranlagen in Deutschland und mit der Bunkerwand Humboldthain auch über ein der größten Sportkletteranlagen aus Beton in Deutschland.

Neben dem Umwelt- und Naturschutz betrachtet die Sektion die Ausbildung und Förderung in verschiedenen bergsportlichen Disziplinen als zentrale Aufgabe.

Die Sektion Berlin bietet ein Angebot, das neben  Klettersteigkursen, Kulturhistorische Wanderungen und Hüttenwanderungen auch im Bereich Skilanglauf, Schneeschuhgehen und Skitouren keine Wünsche offen lässt. Das Touren -Ausbildungsprogramm für Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene beinhaltet auch das Klettern in allen Facetten.

Auch die Paradedisziplin des klassischen Bergsports, die Hochtouren, findet in verschiedensten Bereichen statt und legt den Grundstein dafür, dass Ihre Mitglieder selbstverantwortlich und verantwortungsbewusst in den Bergen unterwegs sein können.

Damit alle diese Angebote auch funktionieren und die Mitglieder zufrieden sind, bedarf es einer großen Anzahl von ehrenamtlichen Frauen und Männern, die bereit sind sich für die Gemeinschaft zu einzusetzen.

Das war vom Tag der Sektionsgründung an so und das hat bis heute nichts von seiner Bedeutung verloren, auch wenn wir hauptberufliche Unterstützung benötigen. Der DAV, ebenso wie große Teile unserer Gesellschaft würden zusammenbrechen, gäbe es das ehrenamtliche Engagement nicht.

Danke allen Ehrenamtlichen, die sich seit der Gründung in den Dienst der Sektion Berlin gestellt haben und denjenigen, die heute aktiv sind. Wir sind froh, dass wir Sie haben und ich wünsche der Sektion, dass sich auch in der Zukunft ausreichend Menschen finden, die dieses Engagement eingehen wollen.

Die Sektion Berlin ist das beste Beispiel dafür, wie sich Tradition und Moderne verbinden lassen. Sie kann mit Recht stolz auf das in all den Jahren Erreichte zurückblicken. Sie hat sich seit nunmehr 150 Jahren den immer neuen Herausforderungen gestellt, diese erkannt und gemeistert. Gratulation!

 

Zurück zur Übericht

Login interner Bereich
Newsletter

Please enable the javascript to submit this form