+++++ Mitgliederversammlung am Mittwoch, 23. Oktober, 19.00 Uhr, Geschäftsstelle +++++
+++++ Geschichtswerkstatt – Berliner Kletterer im Elbsandstein am Donnerstag, 24. Oktober, 19.00 Uhr, Geschäftsstelle +++++

Jahresrückblick 2018 Bergsalamander Saaletal

Bergsalamander im Saaletal

Südlich von Jena auf der "Helenensteinhütte" des DAV trafen sich am Wochenende (14.-16. September) einundzwanzig Wanderwillige. Mit einem gemeinsamen Abendessen und sehr aufgeregten Kindern ging es am Freitagabend los. Vorlesende und singende Eltern ließen nach und nach Ruhe im Matratzenlager einkehren.

Ausgangspunkt der Wanderung war am Scharmützelbob, einer beliebten Sommerrodelbahn, welche die Frühankömmlinge schon vor der Wanderung ausprobierten. Gleich daneben konnten sich die Kinder auf einem Spielplatz austoben – Energie zum Wandern blieb ihnen dennoch genug. Am Ende waren wir fast dreißig Erwachsene und Kinder (die kleinsten im Kinderwagen, die ältesten längst Schulkinder) sowie ein Hund.

Nach einem weiteren kurzweiligen Aufstieg nach Seitenroda stärkten wir uns erst einmal mit einer Brotzeit, bevor wir den Ort durchquerten und die letzten Höhenmeter zur Burganlage in Angriff nahmen. Nach Erkundung von Bergfried, Kerkerkeller, Kapelle und Porzellanmuseum traten Kinder und Eltern bei den Bergsalamander-Ritter-Festspielen gegeneinander an. Anschließend ging es zum Abstieg über den Pfaffenberg noch am Aussichtspunkt Dohlenstein entlang, von welchem man einen herrlichen Blick auf Kahla und die Saale hat.

Erst beim Abstieg fallen die bis zu 40 m hohen Abbruchstellen im Muschelkalk richtig ins Auge, die durch mehrere Felsstürze in den vergangenen Jahrhunderten entstanden sind und sogar den Lauf der Saale mehrfach beeinflusst haben. Über Fußgängerbrücken und eine kleine Saale-Insel kamen wir nach knapp 6,5 km und je 400 Höhenmetern Auf- und Abstieg in Kahla an. Zurück nach Rothenstein/Ölknitz gönnten wir uns eine Station mit der Regionalbahn.

Am Abend warfen wir noch den Grill an und bereiteten uns echte Thüringer "Roster", die hier "gebraten" und nicht gegrillt werden. Bei leuchtendem Sonnenuntergang und guten Gesprächen ließen wir den Tag auf der Hüttenterasse ausklingen. Nach einer gemeinsamen Aufräum-, Pack- und Putzaktion am Sonntagvormittag übergaben wir die Hütte an den sehr freundlichen Hüttenwart. Zum Abschluss machten wir uns noch einmal daran, den Helenenstein zu besteigen.

Insgesamt konnten wir (auch dank der guten Vorbereitung) ein tolles, spätsommerliches Wochenende in guter Gemeinschaft genießen.

Simon Stuhlhofer

 

Login interner Bereich
Newsletter

Please enable the javascript to submit this form

News Archiv